Dresden

Kampagnenstart: Die Welt bereichert Dresden

Veröffentlicht am 27. Apr 2015
Kampagnenstart: Die Welt bereichert Dresden

„Die Frauenkirche ist vollendet. Kate, Bent und Yun haben auch gespendet.“ – Mit humorvollen Anekdoten in Versform macht die Kampagne „Die Welt bereichert Dresden. Jeden Tag.“ darauf aufmerksam, wie die Vielfalt der Nationen und Kulturen unseren Alltag bereichert. Heute wurde die Kampagne von ihren Initiatoren in der Yenidze vorgestellt.

Dresden wurde von internationalen Persönlichkeiten und deren Einflüssen geprägt. So profitiert nicht nur der Tourismus von den zahlreichen Gästen aus aller Welt, sondern auch Dresdens Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur: Als die Dresdner im Jahr 2005 mit der wiederaufgebauten Frauenkirche ein Wahrzeichen ihrer Stadt zurückerhielten, war das ein Werk vieler tausender Unterstützer aus dem In- und Ausland. Menschen aus aller Welt hatten gespendet, um aus dem Mahnmal gegen den Krieg ein Symbol der Versöhnung entstehen zu lassen.

Auf Großflächenplakaten und City-Light-Postern werden die verschiedenen Kampagnenmotive ab dem 28. April 2015 stadtweit präsentiert. Die zentrale Webseite www.bereichert-dresden.de bietet neben Informationen und Veranstaltungstipps auch die Möglichkeit, sich direkt zu beteiligen: Reichen auch Sie Ihre eigenen Anekdoten ein – die kreativsten drei Einsendungen werden mit Reisen in die Dresdner Partnerstädte Rotterdam, Breslau und Florenz prämiert.

Die Initiatoren der Kampagne sind die Landeshauptstadt Dresden, Dresdner Verkehrsbetriebe AG, DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH, Stadtentwässerung Dresden GmbH, Stadtreinigung Dresden GmbH, Dresden Marketing GmbH, Lokale Agenda 21 für Dresden e.V. und die Ostsächsische Sparkasse Dresden. Das Kreativkonzept zur Kampagne wurde von der Dresdner Agentur VOR entwickelt.