Dresden

Neues Panorama von ASISI

Veröffentlicht am 23. Jan 2015
Neues Panorama von ASISI

Ab dem 23. Januar 2014 zeigt das Panometer Dresden ein neues 360°-Panorama von Asisi: „Dresden 1945 – Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt.“

70 Jahre nach den verheerenden Luftangriffen auf Dresden lädt die Ausstellung auf eine Zeitreise in das Jahr 1945 ein: Das Panorama zeigt Dresden direkt nach dem Bombardement, der Blickpunkt des Besuchers vom Rathausturm offenbart ihm das Ausmaß der Zerstörung. Die Ausstellung will jedoch nicht nur die Tragik in Verbindung mit den Luftangriffen thematisieren, sondern auch die Hoffnung nach Kriegsende: Eine multimediale Begleitausstellung beschäftigt sich mit dem Wiederaufbau der Elbmetropole.

Über zwei Jahre arbeitete Yadegar Asisi, Architekt, Künstler und ehemaliger Hochschullehrer, an dem Panoramabild. Archive wurden durchforstet, tausende Fotos und Filme gesichtet, auch Augenzeugenberichte und Bildmaterial aus privaten Sammlungen dienten als Quelle. Ein Historiker aus dem Militärhistorischen Museum begleitete den Prozess, um das Panorama so wirklichkeitsgetreu wir möglich zu gestalten.

Das Panorama im Maßstab 1:1 ist 27 Meter hoch, hat einen Umfang von 100 Metern und ist 750 kg schwer. Bis zum 31. Mai ist das Werk im Panometer Dresden, Gasanstaltstraße 8b, zu sehen.