Bürostandort

Die Yenidze:
Ein repräsentativer Bürostandort

Seit der umfangreichen Sanierung in den 90er Jahren wird die Yenidze als Bürogebäude genutzt. Auf fünf Etagen stehen auf rund 9.000 m² repräsentative, moderne Büroräume mit dazugehörigen Teeküchen, WC-Räumen sowie Lager- und Archivräumen zur Verfügung. Aktuell sind rund 30 Firmen und Verbände aus verschiedenen Branchen hier ansässig und nutzen das außergewöhnliche Gebäude als repräsentativen Geschäftssitz. Im Erdgeschoss befindet sich ein zentraler Empfangsbereich, der montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 17 Uhr besetzt ist.

Den Mieter der Yenidze stehen für ihre Fahrzeuge insgesamt 105 Außenstellplätze zur Verfügung. Außerdem verfügt die Yenidze über zwei Aufzüge zu den Büros sowie über einen weiteren Aufzug zum Kuppelrestaurant.

Die mit einer modernen Verkabelung ausgestatteten Büros verfügen über eine teilweise Beschattungsmöglichkeit der Fenster.

Zentral und verkehrsgünstig

Angrenzend an Dresdens Innenstadt ist der Bezirk Friedrichstadt sehr zentral gelegen und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Die Yendize befindet sich somit in bester Lage: Die S-Bahn, Bushaltestellen und Straßenbahnen sind nur wenige Gehminuten entfernt. Zur Elbe läuft man nur 500 Meter, das Zentrum Dresdens hat man zu Fuß nach nur 10 Minuten erreicht.

 

  • Empfangsbereich Die Yenidze bietet einen repräsentativen Geschäftssitz.
    © by EB GROUP
  • Musterbüro Ein Beispiel für ein Büro in der Yenidze.
    © by EB GROUP
  • Musterbüro Ein weiteres Büro-Beispiel.
    © by EB GROUP

Informieren Sie sich jetzt über freie Büroflächen in der Yenidze.

Mehr erfahren

Informieren Sie sich jetzt über freie Büroflächen in der Yenidze.

Mehr erfahren

Informieren Sie sich jetzt über freie Büroflächen in der Yenidze.

Mehr erfahren

Wirtschaftsstandort Dresden

Dresden entwickelte sich nach dem Mauerfall zum stärksten Wirtschaftszentrum Sachsens und gehört zu den führenden Wirtschaftsstandorten Deutschlands. Die Komptenzfelder liegen in den Bereichen Informations- und Biotechnologie, Elektrotechnik, Autoindustrie und Mikroelektronik. Jeder zweite in Europa gefertigte Chip kommt heute aus Dresden. Mit mehr als 25.000 Beschäftigten in über 760 Unternehmen genießt die Stadt weltweite Anerkennung als größter und innovativster Mikroelektronikstandort des Kontinents. Zudem ist Dresden ein wichtiger Knotenpunkt für internationale Handelswege und verfügt über eine leistungsfähige Infrastruktur für die Logistik. Weitere wichtige wirtschaftliche Wachstumsfelder in Dresden sind der Tourismus sowie der Bereich Messen und Veranstaltungen. Eines der modernsten Kongresszentren Europas, das Internationale Congress Center Dresden, ist nur ca. fünf Minuten zu Fuß von der Yenidze entfernt.