Dresden

Mietwohnmarkt boomt: Dresdner Immobiliengespräch am 29. Oktober

Veröffentlicht am 20. Okt 2015
Mietwohnmarkt boomt: Dresdner Immobiliengespräch am 29. Oktober
Dresdner Immobiliengespräch Der Wohnungsmarkt in Dresden boomt, besonders die Nachfrage nach 3-5-Zimmer-Wohnungen steigt.
Bild: shutterstock_82576753

Der Mietwohnungsmarkt in Dresden boomt: Seit Jahren gehen die Einwohnerzahlen in die Höhe und die Nachfrage nach Wohnungen steigt. Derzeit verzeichnet die sächsische Landeshauptstadt rund 536.000 Einwohner, die Prognosen für das Jahr 2025 sehen eine Steigerung auf 580.000 vor. Die Zahl der Dresdner Mietwohnungen lag  Ende 2014 bei rund 293.000. In guten und sehr guten Lagen kann die Nachfrage nicht mehr ausreichend bedient werden. Besonders Wohnungen mit 3 bis 5 Zimmern sind rar. Wohnungssuchende brauchen oft viel Geduld und müssen höhere Ausgaben akzeptieren, um sich den Traum vom neuen Zuhause zu erfüllen. Wie geht es  weiter auf dem Dresdner Wohnungsmarkt?

Beim 5. Dresdner Immobiliengespräch am 29. Oktober 2015 diskutieren Branchenvertreter über die aktuelle Entwicklung des Dresdner Immobilienmarktes, vergleichen die nationalen und internationalen Rahmenbedingungen und gehen u. a. der Frage nach, wie der Wohnungsbedarf nachhaltig gedeckt werden kann. Enver Büyükarslan, Gründer und Geschäftsführer der EB GROUP, nimmt als Podiumsteilnehmer an der Veranstaltung teil und bringt seine über 20-jährige Expertise auf dem Immobilienmarkt in Ostdeutschland ein. Die EB GROUP ist eine Unternehmensgruppe aus der Immobilienbranche und bewirtschaftet über 100 Wohn- und Gewerbeobjekte in Berlin, Potsdam in Dresden – darunter die Yenidze.

Informationen zum Dresdner Immobiliengespräch sowie zu Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der  Veranstaltungswebseite.