Dresden

Neuer Eigentümer für die Yenidze

Veröffentlicht am 12. Feb 2014
Neuer Eigentümer für die Yenidze
EB GROUP erwirbt Yenidze Enver Büyükarslan, Geschäftsführer der EB GROUP
© Steffen Füssel, Steffen Fuessel

Die Yenidze hat einen neuen Eigentümer: Die ehemalige Zigarettenfabrik in der Dresdner Weißeritzstraße wurde von der EB GROUP übernommen, einer Berliner Unternehmensgruppe. Neben der Frauenkirche, der Semperoper und dem Zwinger ist die Yenidze das markanteste Gebäude der Stadt und wird heute als Bürogebäude genutzt. Zu den Mietern zählen Verbände, Anwaltskanzleien oder Internetunternehmen. Die Kuppel ist als Restaurant- und Veranstaltungsfläche vermietet.

Die EB GROUP wurde im Jahr 2000 von Enver Büyükarslan (39) gegründet. Mit einem Team von 150 Mitarbeitern betreut er internationale Immobilienfonds und bewirtschaftet ein facettenreiches Immobilienportfolio von derzeit über 130 Objekten in Berlin und Potsdam. Mit dem Erwerb der Yenidze erweitert die Unternehmensgruppe ihr Portfolio über den Berliner Raum hinaus.

Büyükarslan wurde in der Türkei geboren und lebt seit 1980 in Deutschland. Dank seiner Leidenschaft für Berliner Baukultur war der Fokus seines Unternehmens schnell klar: Sein Team und er haben den Blick für einzigartige Immobilien in zentralen Lagen, die sich durch eine besondere Geschichte und unverwechselbare Architektur auszeichnen. „Für die überregionale Erweiterung unseres Verwaltungsbestandes könnte es kein besseres Objekt geben, als die ehemalige Zigarettenfabrik in Dresden“, sagt der Geschäftsmann. „Der unverwechselbare orientalische Baustil macht die Yenidze nicht nur zu einem repräsentativen Bürostandort für Gewerbetreibende, er zieht auch viele Besucher an, die auf der Dachterrasse des Kuppelrestaurants den Blick über Dresden genießen.“

An dem Konzept, die Yenidze als Bürogebäude zu nutzen, hält die EB GROUP fest. Zahlreiche Unternehmen erweitern ihre Standorte in der Region Dresden, die als eine der dynamischsten Wachstumsregionen Deutschlands gilt. Damit steigt auch die Nachfrage nach zentralen Büroflächen. Geplant ist, Teile der Büroflächen zu revitalisieren. Zudem ist die Einrichtung einer Ausstellungsfläche vorgesehen, die Besucher über die Historie der Immobilie informiert.